Schutzkonzept für Sexuelle Gewalt

Prävention im Pfarrverband  Maria Ramersdorf – St. Pius

Kinder, Jugendliche und erwachsene Schutzbefohlene sollen sich in unserem Pfarrverband Maria Ramersdorf und St. Pius hinsichtlich ihrer Persönlichkeit und ihres Glaubens in einem sicheren Raum frei entwickeln und entfalten können.

Die Erzdiözese München und Freising legt Wert auf eine umfangreiche Präventionsarbeit. Dabei hat der Schutz der Kinder und Jugendlichen oberste Priorität. Ebenso positioniert sich die Erzdiözese mit ihren Aktivitäten zur Prävention klar in der Öffentlichkeit gegen potenzielle Täter und Täterinnen: Verhaltensweisen, Strukturen und Gelegenheiten, die sexuelle Übergriffe erleichtern oder ermöglichen, sind erkannt und die erforderlichen Maßnahmen zum Schutz vor sexueller Gewalt gegenüber den Schutzbefohlenen werden getroffen.

Damit wir den Kindern und Jugendlichen sowie allen Menschen, die sich unserem kirchlichen Handeln anvertrauen, einen sicheren Rahmen geben können, erarbeiten wir aktuell ein eigenes Konzept zum Umgang in unseren Pfarreien inklusive Verhaltenskodex für alle Haupt- und Ehrenamtlichen in den unterschiedlichen Gruppierungen der Kinder- und Jugendarbeit. Dies bringt für unsere Haupt- und Ehrenamtlichen die nötige Handlungssicherheit im Umgang mit den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen sowie allen Menschen in unseren Pfarreien.

Das Konzept wird alle Präventionsmaßnahmen zum Schutz der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen beinhalten, neben den bereits bestehenden Bemühungen wie z.B. umfangreiche Schulungen des pastoralen Teams. Ebenso wird von allen Personen in unserem Pfarrverband im Rahmen ihres Engagements, zum Wohle unserer Kinder und Jugendlichen, auf der Grundlage der Präventionsordnung der Erzdiözese München und Freising eine Selbstauskunft und Verpflichtungserklärung sowie alle fünf Jahre ein erweitertes Führungszeugnis eingefordert.

Eltern vertrauen uns Ihr Wertvollstes an: Ihr Kind. Wenn wir uns für den Schutz der Kinder und Jugendlichen starkmachen und eine klare Position der Achtung und Rechte von Minderjährigen beziehen, ist es nicht nur die Erfüllung einer von der Diözese erlassenen Präventionsordnung, sondern unsere Überzeugung und Herzensangelegenheit.

Die Kontaktdaten Ansprechpartnerin in Präventionsfragen für Maria Ramersdorf und St. Pius:

 

Screenshot_2022-08-12_195025.png

 

Birgit Berr  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Tel: 0172/4404765

Ebenso können sie sich bei weiteren Fragen gerne an unser Pfarrbüro wenden:

Kath. Pfarramt Maria Ramersdorf
Ramersdorfer Str. 6
81669 München
Tel.: 089 - 6008 76 74 - 0 
Fax: 089 - 6008 76 74 - 44
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr Informationen rund um dieses Thema finden Sie hier:

https://www.eja-muenchen.de/fileadmin/1_eja/C_Footer_Schutz_und_Hilfe/Pr%C3%A4ventionsordnung-M%C3%BCnchen-Freising_Amtsblatt_12_2014.pdf

Deutsche Bischofskonferenz:www.praevention-kirche.de

Bericht über die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle der Erzdiözese München und Freising, http://www.erzbistum-muenchen.de/media/media14418720.PDF

Informationsmaterial für Eltern: