Ramersdorfer Kreuzweg: 2. Station

2. Station: Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern.

Der Leidensweg Jesu beginnt. Noch hat er Kraft. Aber schon jetzt liegt das Kreuz schwer auf seinen Schultern. Was weiter passieren wird, ist noch ungewiss. Und im Moment ist Jesus, der früher oft hunderte und tausende um sich hatte, ganz allein.
Gerade in der jetzigen Zeit fühlen sich viele Menschen allein, fühlen viele Menschen eine schwere Last auf ihren Schultern. Auch im Moment ist die Zukunft oft ungewiss.
Aber selbst der Beginn des Kreuzweges trägt schon den kleinen Funken Hoffnung namens "Auferstehung" in sich. Noch ist er ganz klein.
Auch in unserem Leben gibt es irgendwo so einen Funken, sei er auch noch so winzig. Das kann zum Beispiel das nahende Osterfest sein. Was macht mir Hoffnung? Kann ich auch anderen einen Funken Hoffnung schenken?

 

<< 1. Station          3. Station >>

02 Station