Krankensalbung

Durch diese Heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen, er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes: Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich, in seiner Gnade richte er dich auf!

Krankheit und Leid können jeden Menschen treffen. Das hat schon Jesus Christus immer wieder selbst erfahren. Aber er hat sich den Armen, Kranken und Geplagten immer zugewendet und sie gesegnet. Aus den Evangelien erfahren wir von vielen wundersamen Heilungen, die Jesus gewirkt hat.
Die Kirche Christi hat es sich deshalb ebenfalls zur Aufgabe gemacht, den Menschen in Krankheit und Leid zur Seite zu stehen. So ist auch das Sakrament der Krankensalbung dazu da, um in schwierigen Lebenssituationen seelischen und psychischen Beistand zu geben, neue Kraft zu verleihen und im besten Fall auch zur Heilung beizutragen.

Hier folgt in Kürze ein Bild.

Früher war mit der Krankensalbung eigentlich nur die letzte Ölung, also quasi das letzte Sakrament als Stärkung vor dem Tod, gemeint. Diese Sicht hat sich grundlegend gewandelt. So ist dieses Sakrament nun für alle Gläubigen offen, die sich aufgrund von Unfällen, Krankheiten oder Alter in einem angegriffenen Gesundheitszustand befinden.
Die Krankensalbung ist ein Sakrament der Lebenden, nicht des Todes! Sie ist keine Konkurrenz für die Medizin, sondern im Gegenteil - weil sie tief im Glauben verwurzelt ist - soll durch die Spendung der Krankensalbung Hoffnung aufrechterhalten und Mut gemacht werden: Gott wird als Freund der Kranken erkennbar und das heilende Wirken Jesu wird gegenwärtig.
Bei der Krankensalbung selbst salbt der Priester dem Gläubigen Stirn und Hände mit Öl. So wird eine tiefe Verbindung zu Christus (= der Gesalbte) geschaffen. Jesus sagt zu allen Kranken: Ihr seid nicht allein. "Ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt!" (Mt 28,20)

In unserem Pfarrverband gibt es in regelmäßigen Abständen Krankengottesdienste, in dem Sie die Krankensalbung empfangen können. Die Termine dafür entnehmen Sie bitte der Terminübersicht des aktuellen Pfarrbriefes oder den Gottesdienstordnungen. Wenn Sie eine persönliche Krankensalbung wünschen, kontaktieren Sie bitte das Pfarrbüro.

 

Weitere Informationen stehen auch auf der Webseite des Ordinariats zur Verfügung: https://www.erzbistum-muenchen.de/glaube/sakramente/krankensalbung